Dragon's Eye

Dragon's Eye

Sonntag, 1. November 2015

KLEINER ROTER RUCKSACK - BENTAL BERG & COFFEE ANNAN


Ihr Lieben,

direkt nach dem Frühstück im Merom Golan Resort Village starten wir heute unsere erste kleine Wanderung auf den Mount Bental. Der Wanderweg, der direkt hinter dem Kibbuz am Fuß des Berges startet ist sehr gut ausgeschildert. Es gibt zwei Arten von Markierungen. Eine weiß-rot-weiße und eine blau-grün-weiße Markierung (sie steht für den Golan-Trail). Die Wanderung dauert bei normaler Kondition ca. 45 Minuten.


 

Der Bental Mountain ist ein erloschener Vulkan und ist Teil einer ganzen Bergkette heute schlafender Vulkane (vom Berg Ram im Norden bis zum Tal Saki im Süden.

Hier oben findet man - zynisch betrachtet - alles was eine gute Touristenattraktion braucht: ein Kaffeehaus, verlassene Bunkeranlagen sowie eine perfekte und atemberaubende Aussicht auf die Golanhöhen, auf den Mount Hermon (den höchsten Berg Israels) sowie nach Syrien. Damaskus ist nur 60km entfernt.




 
 
Aber, wir wollen ja nicht zynisch sein, denn wir alle spüren die Auswirkungen, des in Syrien tobenden Krieges täglich auch in Deutschland. Irgendwie bekommt man hier oben in Anbetracht der aktuellen politischen Situation auch ein beklemmendes Gefühl. Nicht weit von uns entfernt starten die Menschen zu Fuß die Flucht nach Europa, wir verbringen hier auf der friedlichen Seite der Grenze unser freies Wochenende und sind bald in nur 4 Flugstunden wieder zurück in München. 

Außer uns treffen wir so früh am Morgen neben 2 Mitarbeitern des Coffee Annan noch 2 UN Soldaten, die hier für den heutigen Tag ihren Posten bezogen haben.





Wir besichtigen auf eigene Faust die verlassenen Bunkeranlagen und sind froh, dass uns die Taschenlampe unseres iPhones den Weg ausleuchtet. Ganz schön dunkel und eng hier unten :( Am Ende der Bunkeranlagen stehen wir direkt vor dem Posten der beiden UN Soldaten, die sogar froh wirken über die kleine Abwechslung, dass wir sie ansprechen. Sie erklären uns, dass sie bereits 3 Monate in Israel stationiert sind und in Summe 1 Jahr hier auf den Golanhöhen ihren Dienst verrichten müssen. Sie wirken entspannt, sprechen von einem ruhigen Tag und beantworten sehr offen viele weitere kleine Fragen.

Durch etwas in die Jahre gekommene Schützengräben führt uns unser Weg zurück zum Coffee Annan.

 
 





Wir waren im Glauben, dass das "Coffee Annan", das höchste Kaffeehaus in Israel, auf 1.165m ü. N.N., nach dem ehemaligen Generalsekretär der Vereinten Nationen (UN) Kofi Annan benannt wurde. Dem ist jedoch nicht so: Annan ist das israelische Wort für "Wolken" und somit handelt sich frei übersetzt, um das Cafe in den Wolken :) Hier oben kann man den Wolken direkt in die Augen schauen. Neben einer breiten Auswahl an verschiedenen Kaffee Sorten werden hier auch Backwaren, Sandwiches, Suppen und Salate serviert. Das Kaffeehaus ist täglich von 9.00h-17.00h geöffnet, am Schabbat allerdings erst ab 10.00h-17.00h.  

Im angegliederten Yaffe Bakaffe Shop kann man dieselben Waren kaufen, die der Shop im Kibbutz bietet: Fleecebekleidung, Töpferwaren und handgemachten Schmuck.

*Aufgeblickt: alle diejenigen, die nicht wandern möchten, können auf einer gut ausgebauten Straße in ca. 5 Minuten mit dem Auto hinauffahren.



 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen